BTU Career Center Jobbörse Career Center Jobbörse Praktika, Abschlussarbeiten, Nebenjobs, Absolventenstellen
 Dieses Jobangebot ist abgelaufen.

read
vor 3 Wochen

Referentin/ Referent (m/w/d) im Bereich der Arbeits- und Wirtschaftsverwaltungvon Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

Basisdaten zum Inserat

Bewerbungsschluss 24.04.2024
Antrittsdatum ab sofort
Art des Inserats Absolventenstelle
Vergütung EG 9b
Arbeitsort Torgau
Befristung zwei Jahre
geforderte Deutschkenntnisse C2: Annährend muttersprachliche Kenntnisse
Studiengänge Betriebswirtschaftslehre

Stellenbeschreibung

Stellenbeschreibung herunterladen

Unternehmen

Logo Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und GleichstellungArbeiten im Justizvollzug

Standort Hansastraße 4, 01097 Dresden, Deutschland
auf Google Maps ansehen
Ansprechpartner Kristin Goldberg
Telefon-Nr. +493715295551
Firmenprofil In einer Justizvollzugsanstalt werden doch nur Leute weggesperrt, die gegen das Gesetz verstoßen haben? – Nicht wirklich: Hinter den hohen Mauern arbeitet ein multiprofessionelles Team, dessen Aufgaben weit über die des "Wegsperrens" hinausgehen.

Der sächsische Justizvollzug sieht Resozialisierung und Sicherheit der Bevölkerung nicht als Gegensätze, sondern als zwei sich ergänzende Komponenten eines erfolgreichen Vollzuges. Der Justizvollzug reagiert mit differenzierten Konzepten auf die vielfältigen sozialen Defizite der Gefangenen.

Der Gefangene soll auf ein Leben »draußen«, d.h. in Freiheit, vorbereitet werden. Er soll lernen, ohne Straftaten zu leben. Die Resozialisierung ist das Ziel aller Bemühungen im Justizvollzug. Gefangenenarbeit, berufliche und schulische Ausbildung, Lockerungen des Vollzugs, sozialtherapeutische Behandlung, ehrenamtliche Mitarbeit sowie die Tätigkeit des Anstaltsbeirates und des Kriminologischen Dienstes sind hierbei von großer Bedeutung.